Navigation

Seiteninhalt

Domat Ems: Arbeitsunfall in der EMS-CHEMIE

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer Explosion im Industriequartier von Domat Ems erlitt ein Arbeiter mittelschwere Verletzungen. Ein Mitarbeiter wurde leicht verletzt und musste vom Werkarzt ambulant behandelt werden. Zum Unfallhergang wurde eine Untersuchung eingeleitet.
Im Anschluss an Reinigungsarbeiten im Mahlbetrieb der EMS-CHEMIE erfolgte am frühen Dienstagabend eine Explosion. Durch die dabei entstandene Stichflamme erlitten zwei Mitarbeiter Brandverletzungen. Ein Mann wurde mit mittelschweren Brandverletzungen ins Universitätsspital Zürich überführt. Sein Zustand ist gemäss ersten Untersuchungen stabil. Der Patient ist nicht in Lebensgefahr. Für weitere Mitarbeitende oder für die Umwelt bestand nach der Detonation keine Gefahr. An der betroffenen Anlage entstand geringer Sachschaden. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt und ist Gegenstand der unverzüglich eingeleiteten Untersuchungen. In enger Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Dienst der Stadtpolizei Zürich wird die Brandermittlung der Kantonspolizei Graubünden die Ursache untersuchen. Auch innerbetrieblich ist eine Untersuchung eingeleitet worden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel