Navigation

Seiteninhalt

S-charl: Lawine am Piz Vallatscha fordert weitere Opfer

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Wie wir soeben erfahren haben hat der Lawinenabgang vom Dienstag am Piz Vallatscha zwei weitere Todesopfer gefordert. Die beiden Tourenfahrerinnen aus Deutschland wurden beim Lawinenabgang vom Dienstag am Piz Vallatscha verschüttet und schwer verletzt. Sie wurden durch alarmierte Ärzte vor Ort reanimiert und anschliessend ins Spital nach Chur bzw. Zürich transportiert. Am Mittwoch verstarb die 54-jährige Frau aus Hohen Peißenberg (D) im Spital in Zürich und die 62- Jährige aus Feldafink (D) im Kantonsspital Chur an den beim Unfall erlittenen schweren Verletzungen. Ein 46-jähriger Mann verstarb wie bereits gemeldet am Dienstag kurz nach der Einlieferung ins Spital. Die drei verstorbenen befanden sich am Dienstag in einer 12-köpfigen Gruppe auf der Abfahrt vom Piz Vallatscha. Dabei wurden sie von einer Lawine überrascht. Fünf Personen wurden von den Schneemassen mitgerissen. Vier davon wurden verschüttet und verletzt. Die Verletzten wurden mit dem Rettungshelikopter ins Spital eingeliefert.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel