Navigation

Seiteninhalt

Nufenen: Schwerer Verkehrsunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein schwerer Verkehrsunfall forderte am Ostermontag auf der A13 bei Nufenen zwei Tote. Vier Personen wurden schwer verletzt.
Um 18.40 Uhr fuhr ein Personenwagenlenker auf der Autostrasse von San Bernardino kommen in Richtung Thusis. Zwischen Medels und Nufenen überholte der Autofahrer in einer lang gezogenen, übersichtlichen Rechtskurve ein Fahrzeug. Beim Wiedereinbiegen auf die rechte Fahrspur geriet sein Wagen ins Schleudern. Das Fahrzeug kam dabei auf die Gegenfahrbahn, wo es mit einem korrekt entgegenkommenden Auto zu einer frontalseitlichen Kollision kam. Dabei erlitt im nordwärts fahrenden Personenwagen ein in Deutschland wohnhafter Mitfahrer und im südwärts fahrenden Auto eine in Italien wohnhafte Mitfahrerin tödliche Verletzungen, denen sie noch auf der Unfallstelle erlagen. Drei weitere Personen im nordwärts fahrenden und eine im südwärts fahrenden Auto erlitten schwere Verletzungen. Mit drei Rettungshelikopter und einer Ambulanz wurden sie ins Kantonsspital Chur, Spital Thusis und Spital Lugano überführt. Zur Bergung der zum Teil eingeklemmten Personen wurde der Feuerwehrstützpunkt Andeer aufgeboten. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Autostrasse ist noch für jeglichen Verkehr gesperrt und wird von Mitarbeiter des Tiefbauamtes San Bernardino über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel