Navigation

Seiteninhalt

Dalvazza: Lenkerin bei Frontalkollision leicht verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer Frontalkollision in Dalvazza erlitt eine Lenkerin leichte Verletzungen. Zur Kontrolle wurde sie ins Spital Schiers eingeliefert. Die beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt. Von Küblis kommend fuhr eine Automobilistin in der Nacht auf den Freitag in Richtung Landquart. In einer Rechtskurve ausgangs Dalvazza geriet sie kurz nach 01.00 Uhr ins Schleudern und dadurch auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer heftigen Frontalkollision mit einem korrekt entegegenkommenden Personenwagen. Beim schweren Aufprall erlitt die Lenkerin leichte Verletzungen. Zur ambulanten Behandlung wurde sie ins Spital Schiers eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt.

Maienfeld: grosser Sachschaden bei Selbstunfall mit Transportanhänger
Bei einem Schleuderunfall auf der A13 wurden am frühen Donnerstagabend zwei Personenwagen und ein Transportanhänger total beschädigt. Personen wurden keine verletzt. Am frühen Donnerstagabend fuhr ein Lenker mit seinem Personenwagen mit Anhänger vom Rastplatz Apfelwuhr über die A13 in Richtung Sargans. In der Region von Maienfeld geriet die Anhängerkomposition ins Schleudern. In der Folge kippte das Zugfahrzeug auf die Strasse. Dabei löste sich der Anhänger vom Zugwagen und kippte ebenfalls um. Der auf der Ladefläche mitgeführte Personenwagen wurde in der Folge vom Anhänger katapultiert und total beschädigt. Am Anhänger sowie am auf dem Dach zum Stillstand gekommenen Zugwagen entstand ebenfalls Totalschaden. Abgesehen von einigen unbedeutenden Prellungen erlitten die drei Insassen keine Verletzungen. Die demolierten Fahrzeuge kamen auf der Fahrbahn zum Stillstand und behinderten die Durchfahrt während rund einer Stunde. Der um diese Zeit stark aufkommende Feierabendverkehr musste kurzfristig über die Lokalstrasse umgeleitet werden.

Valbella: 14-jähriger Schüler auf Speed Strecke schwer verletzt
Bei einem Sturz auf der Speed-Strecke im Skigebiet Stätzerhorn erlitt ein 14-jähriger Schüler schwere Kopfverletzungen. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshelikopter ins Kantonsspital Chur eingeliefert. Für eine Talfahrt benützte der Schüler am Freitagmorgen eine speziell markierte und vom übrigen Skigelände getrennte Speed-Strecke in der Region Cumaschelas. Bei einer Bodenwelle kam er ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Beim Sturz zog er sich schwere Kopfverletzungen zu.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel