Navigation

Seiteninhalt

Zernez: Flurbrand

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Freitagnachmittag gegen 16.00Uhr kam es neben dem Feld- und Wanderweg zwischen Brail und Zernez im Gebiet „Ertas“ zu einem Flurbrand. Dabei wurde auf einer Waldfläche von ca. 500 m2 dürres Bodengras und Sträucher in Mitleidenschaft gezogen. Da in unmittelbarer Nähe kein Wasser vorhanden war, wurden zur Brandbekämpfung ein Helikopter sowie mehrere Jauchedruckfässer von Bauern eingesetzt. Mit über 40 Leuten der Ortsfeuerwehr konnte der Brand nach ca. 3 Stunden gelöscht werden. Als Brandursache dürfte wahrscheinlich eine achtlos weggeworfene Raucherware in Frage kommen.

Malans: Arbeitsunfall beim Holzspalten

Am Samstagnachmittag erlitt eine Frau in Malans bei Holzarbeiten eine schwere Handverletzung.
Ein Ehepaar war mit Holzspalten beschäftigt. Währenddem der Ehemann die Spaltmaschine bediente legte seine Frau die Holzstücke auf. Plötzlich glitt der Mann aus und betätigte den Spaltmechanismus. In der Folge geriet die Ehefrau mit zwei Fingern unter den Spaltkeil und verletzte sich schwer. Die Verletzte wurde mit der Ambulanz ins Kantonsspital nach Chur überführt.

Trimmis: Streifkollision beim Rechtsüberholen

Am Samstagnachmittag kurz nach 14.00 Uhr ereignete sich bei Trimmis, bei den Kuppen, eine Streifkollision, welche durch einen Rechtsüberholer verursacht wurde.
Von Chur herkommend fuhr ein Personenwagenlenker am Samstagnachmittag auf der Nordspur der A13 in Richtung Zürich. Höhe Trimmis, bei den Kuppen, fuhr er auf der Ueberholspur. Plötzlich wurde er von einem ihm folgenden Personenwagenlenker rechts überholt. Dabei touchierten sich die beiden Fahrzeuge seitlich. Ohne anzuhalten fuhr der Lenker des überholenden Wagens in Richtung Norden weiter. Der fehlbare Lenker konnte durch die Kantonspolizei St. Gallen angehalten werden. Personen wurden keine verletzt. An den Unfallfahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel