Navigation

Seiteninhalt

Tiefencastel: Schleuderfahrt verursacht Massenkollision

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Durch eine Schleuderfahrt wurden gestern Mittwochabend bei Tiefencastel 3 Personen verletzt und 5 Fahrzeuge beschädigt.
Ein jugendlicher Lenker fuhr von Thusis in Richtung Tiefencastel. Die Abzweigung nach Alvaschein und die anschliessende Einspurstrecke in Richtung Tiefencastel benützte er um die zuvor vorausfahrende Fahrzeugkolonne zu überholen. Auf dem nachfolgenden Strassenabschnitt brach sein Wagen aus. So kam es mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zu einer Frontalkollision. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf die Gegenfahrbahn abgedrängt. Dort kollidierte er mit einem dem Verursacher folgenden Wagen und kam in der Fahrbahnmitte zum Stillstand. In der Folge mussten zwei in Richtung Thusis fahrende Fahrzeuge dem unfallverursachenden Fahrzeug über den rechten Fahrbahnrand ausweichen, um weitere Kollisionen zu verhindern. Der unfallverursachende Wagen kam am linken Fahrbahnrand, an einem Signal zum Stillstand. Bei diesem Unfall wurden 3 Personen leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden und zwei Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Marmorera: Flüchtender Unfallverursacher gestellt
Zwischen Savognin und Bivio kollidierte heute Donnerstag, kurz nach Mittag, ein Sattelschlepper mit einem Personenwagen. Der Lenker des Sattelschleppers fuhr ohne anzuhalten in Richtung Savognin weiter und konnte durch einen Unfallzeugen im Engpass bei Mühlen zum Anhalten bewegt werden.
In einer Rechtskurve geriet der Sattelauflieger ins Schleudern und so über die Fahrbahnmitte auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte das Heck des Aufliegers heftig gegen einen Personenwagen, welches in zum Weiler Scalotta abbiegen wollte. Der Personenwagen wurde durch die Kollision total beschädigt. Der Lenker wurde glücklicherweise nur geringfügig verletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung nach Hause entlassen werden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel