Navigation

Seiteninhalt

Lohn: zwei Verletzte bei Selbstunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Von Thusis kommend fuhr eine Fahrzeuglenkerin in der Nacht auf den Sonntag durch die Viamala in Richtung Thusis. Beim Viamala - Kiosk geriet sie in einer Linkskurve kurz vor 03.00 Uhr ins Schleudern. Dabei rutschte ihr Wagen über den Strassenrand hinaus und prallte in der Folge heftig gegen einen Betonpfeiler. Beim schweren Aufprall wurden zwei der vier Insassen verletzt. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Spital Thusis transportiert. Am Fahrzeug entstand grosser Sachschaden.

Rongellen: Totalschaden bei Verkehrsunfall auf der A13
Am Sonntagmorgen fuhr ein Automobilist von Andeer über die A13 in Richtung Thusis. Bei einem Ausweichmanöver im Rongellen - Tunnel prallte das Auto gegen den rechtsseitigen Gehsteig. Von dort überquerte das Fahrzeug die ganze Fahrbahn und kollidierte am linken Fahrbahnrand mit der Tunnelwand. Beim schweren Aufprall wurde das Auto total beschädigt. Die Insassen blieben unverletzt.

Untervaz: Lenkerin bei Selbstunfall leicht verletzt
Kurz nach 11.00 Uhr fuhr eine Lenkerin am Sonntag mit ihrem Wagen von Untervaz kommend über die Kantonsstrasse in Richtung Anschluss A13 / Zizers. In der lang gezogenen Linkskurve auf der Höhe der Tennishalle geriet sie aus nicht restlos geklärten Gründen ins Schleudern. Dadurch brach das Heck ihres Wagens nach rechts aus. Schleudernd überquerte sie die Fahrbahn und kollerte über den Strassenrand hinaus. Durch eine Kollision mit einem Baum auf der steil abfallenden Böschung überschlug sich das Auto. Durch die Aufprallwucht wurde es auf den angrenzenden Parkplatz katapultiert. Auf dem Dach liegend kam sie auf zwei dort abgestellte Fahrzeuge zum Stillstand. Die Fahrerin konnte aus eigener Kraft das Auto verlassen, musste aber später zur ambulanten Behandlung ins Spital transportiert werden. Beim schweren Aufprall wurde der schleudernde Personenwagen total beschädigt. Ebenfalls Totalschaden entstand bei den Parkierte Wagen. Zudem wurde auf dem Parkplatz ein weiterer Wagen stark beschädigt.


Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel