Navigation

Seiteninhalt

Chur: erste Bilanz zum Pfingstverkehr

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Verkehrsaufkommen auf dem Bündner Strassennetz, insbesondere auf der Nationalstrasse A13, blieb seit dem Samstag bis am Pfingstmontag 15.00 Uhr unter der Vorjahreszahlen.

Plazzas-Tunnel
Vom Freitag, 17.05.2002 / 00.00 Uhr bis Montag, 20.05.2002 / 15.00 Uhr durchfuhren in beiden Richtungen 70'318 (2001= 78'789) Fahrzeuge den Plazzas- Tunnel. Von der Messung nicht erfasst sind die Fahrzeuge, die insbesondere am Samstag die Kantonsstrasse als Ausweichroute benützt haben.
Trotz der rückläufigen Tendenz kam es am Samstag, zwischen den Anschlüssen Zizers und Reichenau, zu stockendem Kolonnenverkehr bis zu 25 Km. Gründe dafür waren das starke Verkehrsaufkommen mit Staugefahr auf die A13, der Spurabbau auf der A13 beim Anschluss Vial/Reichenau von vier auf zwei Spuren und die Umleitung des Durchgangsverkehrs von der Kantonsstrasse auf die A13 sowie die gewählten Reisezeiten. Weil viele Automobilisten in der Hoffnung den Stau zu meiden, auf die Kantonsstrasse auswichen, stockte am Samstag der Verkehr auch auf der Deutschen und der italienischen Strasse zwischen Zizers und Chur bzw. zwischen Chur und Bonaduz. Auch in der Stadt Chur kam es zu einer Verkehrsüberlastung der Transitstrassen. Die Stadtpolizei leitete ab Samstagmittag im Bereich des Anschlusses Chur Nord und der Kreuzung Schützengarten den Durchgangsverkehr wieder auf die A13. Wegen einer Baustelle in Pian San Giacomo und die damit verbundene Umleitung des Nord-Süd Verkehrs auf die Kantonsstrasse kam es ab Samstagmittag zu einem bis 10 Km langen Stau. Am frühen Samstagabend normalisierte sich die Situation auf dem Bündner Strassennetz. Zur Verkehrsüberwachung wurde auch ein Helikopter eingesetzt, der zugleich auch für Noteinsätze bereit stand.
Der Rückreiseverkehr verläuft bis zur Stunde (17.00 Uhr) ruhig.

Zernez: Motorradlenker verunfallt
Auf der Fahrt in Richtung Ofenpass kam am Pfingstmontag um zirka 15.00 Uhr ein Motorradlenker in einer Linkskurve in einer Galerie zu Fall. Beim Sturz zog er sich leichte Verletzungen zu. Er wurde zur ambulanter Behandlung zum Arzt nach Zernez gebracht.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel