Navigation

Seiteninhalt

Sent: Verletzte musste die Nacht im Freien verbringen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Val Sinestra, Gemeindegebiet Sent, stürzte eine Frau letzte Nacht über eine Brücke hinunter und verletzte sich so, dass sie sich nicht mehr selber retten konnte. Sie musste die ganze Nacht in dieser ungemütlichen Lage im Freien verbringen.
Die junge Frau lief um Mitternacht, nachdem sie ihre Arbeit beendet hatte, vom Hotel Val Sinestra zum Kurhaus hinunter, wo sie ihr Logis hatte. Auf diesem Weg stürzte sie über eine Brücke ca. 10 m im freien Fall hinunter und blieb im Geröll liegen. Wie es zu diesem Unfall kam, ob sie in der Dunkelheit die Brücke verfehlte oder ob sie irgendwie ausgerutscht ist, steht noch nicht fest. Bein Sturz verletzte sie sich jedoch so schwer, dass sie nicht mehr weitergehen konnte. Im Kurhaus bemerkte niemand, dass sie nicht eingetroffen war und so erfolgte auch keine Vermisstmeldung.
Heute Morgen hielt ein Lastwagen in der Nähe der Verletzten um Kies abzuladen. Dabei hörte der Chauffeur leises Rufen. Er hielt Nachschau und fand die junge Frau. Sie musste durch die Rega mit einer Windenaktion geborgen werden. Mit dem Helikopter wurde sie ins Kantonsspital nach Chur eingeliefert.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel