Navigation

Seiteninhalt

Campocologno: 30‘000 Liter Wein in Kläranlage geflossen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Samstagmorgen stellte der Wärter der Abwasserreinigungsanlage Campocologno fest, dass das Regenbecken bis zu rund 75 % mit Wein gefüllt war. Im Wasser war ein erhöhter Säurewert festgestellt worden, worauf das Abwasser automatisch ins Regenbecken umgeleitet wurde.
Wie die Abklärungen nun ergeben haben, hat die Firma Plozza in Brusio gestern Freitag in einem Keller eine grössere Menge Wein in einen Metall-Tank abgefüllt. An diesem Tank, welcher ein Fassungsvermögen von 63'000 l hat, ist nun gegen Morgen eine Dichtung undicht geworden, worauf ca 30‘000 l Wein ausflossen. Über Schächte gelangte der ausgelaufene Wein in die Kanalisation. Der Verlust des Weines verursacht einen Schaden von über 100'000.-- Franken. Die Kosten für die Entsorgung sind noch nicht bekannt. Das Amt für Umwelt rückte an den Schadenplatz aus. Wie der ausgeflossene Wein zu entsorgen ist, muss durch dieses Amt noch entschieden werden.
Da der Wein ins Regenbecken floss und dort aufgefangen wurde, entstand keine Gewässerverschmutzung. An der Natur ist somit kein Schaden entstanden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel