Navigation

Seiteninhalt

Le Prese: Verletzter bei Überholmanöver

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer schweren Kollision zwischen zwei Fahrzeugen ist ein Lenker am frühen Mittwochabend im Puschlav erheblich verletzt. Er wurde ins Spital Samedan eingeliefert. Zwei Lenker fuhren kurz vor 20.00 Uhr hintereinander von Miralago über die Kantonsstrasse in Richtung Le Prese. Plötzlich setzte der hintere Lenker zu einem Überholmanöver an. Als aus der Gegenrichtung ein Auto nahte, versuchte er nach rechts zu schwenken. Dabei streifte er den Vorderwagen und geriet dabei weiter nach rechts und kollidierte in der Folge mit dem korrekt entgegenkommenden Wagen. Durch den heftigen Aufprall wurde dieser nach rechts gegen die Leitplanke geschleudert. Durch diesen heftigen Aufprall gegen die Leitplanke schleuderte das Auto nach links, überquerte die Gegenfahrbahn und prallte gegen die linksseitige Leitplanke. Dabei wurde der Lenker verletzt und das Fahrzeug total beschädigt. An den beiden anderen Wagen entstand ebenfalls Sachschaden.

Malix: Motorradfahrer schwer verletzt
Am Donnerstag ist ein Motorradfahrer bei einer Kollision mit einem Bus schwer verletzt worden. Mit dem Rettungswagen wurde er ins Kantonsspital Chur eingeliefert. Von Malix kommend fuhr der Zweiradfahrer talwärts über die Kantonsstrasse in Richtung Chur. In einer engen Linksbiegung geriet er aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer schweren Kollision mit einem entgegenkommenden Bus. Das Motorrad wurde dabei total beschädigt. Am Bus entstand erheblicher Sachschaden.

Rueun: Frontalkollision mit Leichtverletzten
Viel Glück hatten mehrere Insassen am Donnerstag bei einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen auf einer Bergstrasse oberhalb Rueun. Eine im Fond sitzende Mutter mit ihrem zwei Monate alten Baby wurde zur Kontrolle ins Spital Ilanz eingeliefert. Um die Mittagszeit fuhr ein Lenker in Begleitung seiner Frau mit einem Baby von Rueun bergwärts über eine Umleitungsstrasse in Richtung Andiast. In einer engen unübersichtlichen Kurve kam ihm ein Personenwagen entgegen. Dabei kam es auf der knapp drei Meter breiten Bergstrasse zu einer schweren Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei rutschte der talwärts fahrende Lenker von der Strasse und kollerte anschliessend etwa 80 Meter einen steilen Abhang hinunter. Auf der tiefer vorbeiführenden Bergstrasse kam das Auto total beschädigt zum Stillstand. Am anderen Auto entstand grosser Sachschaden.

Tamins: Fahrschüler prallt mehrmals gegen die Leitplanke
Als ein Lernfahrer am Donnerstag auf der Kantonsstrasse oberhalb Tamins seinen Wagen zurücksetzen wollte, prallte er mehrmals gegen die Leitplanke. Der Fahrschüler blieb unverletzt. Vom Tessin kommend fuhr ein Fahrschüler ohne Begleitperson mit seinem Personenwagen von Reichenau über die Kantonsstrasse in Richtung Trin. Oberhalb Tamins blieb der Wagen plötzlich ohne Treibstoff stehen. Um eine Tankstelle aufzusuchen versuchte der ungeübte Fahrer im Leerlauf seinen Wagen auf der abfallenden Strasse zurückzusetzen. Dabei prallte er mehrmals gegen die talseitige Leitplanke. Am Ende der Leitplanke geriet er über den Strassenrand hinaus. Auf der angrenzenden Wiese kam er erheblich beschädigt zum Stillstand.

Chur: Totalschaden bei Selbstunfall
Bei einem Selbstunfall auf der A13 bei Chur ist ein Personenwagen am Donnerstag total beschädigt worden. Der Lenker erlitt nur geringfügige Verletzungen. Auf der Fahrt über die Umfahrung Chur in Richtung Zizers war ein Lenker um 08.45 Uhr für einen Augenblick unaufmerksam. Um eine Kollision mit einem Lastwagen zu verhindern leitete er eine Vollbremsung ein. Dabei geriet er ohne den LW zu berühren ins Schleudern. In der Folge rutschte das Auto über den Fahrbahnrand hinaus, riss den Wildschutzzaun nieder und kam auf dem Dach liegend im angrenzenden Acker zum Stillstand.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel