Navigation

Seiteninhalt

Vicosoprano: Teile der Felsmassen abgebrochen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Wie mit der Medienorientierung vom 13.07.2002 / 15.30 Uhr berichtet mussten in Vicosoprano 40 Personen wegen akuter Felssturzgefahr evakuiert werden. Im Laufe des Samstags bewegten sich ungefähr 150‘000m3 Fels ca. 1cm/Std.
Im Felssturzgebiet Vicosoprano hat sich am Samstagnachmittag kurz nach 16.00 Uhr ca. ein Drittel der Felsmassen gelöst und sind zu Tale gestürzt. Die abgebrochenen Felsbrocken haben in der Talebene einen Wall gebildet, welcher für nachfolgende Felsstücke als Schutzschild wirken dürften. Schäden an Gebäude und der gesperrten Unfahrungsstrasse sind keine entstanden. Geologen erwarten in den nächsten Stunden weitere Felsabbrüche. Die Lage wird laufend überprüft. Alle 40 evakuierten Personen bleiben bis auf weiteres in ihren Unterkünften.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel