Navigation

Seiteninhalt

Hinterrhein: drei Verletzte bei Schleuderunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am frühen Freitagabend sind auf der A13 in Hinterrhein bei einem Schleuderunfall drei Personen zum Teil mittelschwer verletzt worden. Sie wurden mit dem Rettungswagen beziehungsweise mit dem Rega Helikopter ins Kantonsspital Chur transportiert. Von San Bernardino kommend fuhr ein Automobilist kurz vor 19.00 Uhr mit seinem Wohnanhänger über die A13 in Richtung Thusis. In der Region von Hinterrhein beim sog. “Weiberstutz“ geriet der Wohnwagen plötzlich ins Schleudern. In der Folge rutschte der Anhänger auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es vorerst zu einer schweren Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Nach diesem Aufprall kollerte das Gespann weiter und prallte mit einem ebenfalls entgegenkommenden Bus zusammen. Dabei wurden zwei Insassen im Bus mittelschwer und eine Person im Wohnwagengespann leicht verletzt. Der Wohnwagen sowie der Bus wurden total beschädigt. Am Zugwagen und am entgegenkommenden Auto entstand grosser Sachschaden. Während den Räumungsarbeiten musste der Schwerverkehr bei der Anfahrt angehalten. Der stark aufkommende Personenwagenverkehr wurde während etwa zwei Stunden über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel