Navigation

Seiteninhalt

Piz Badile, 3'305 m: Extremrettung dank Long Line - Technik.

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Donnerstag verunfallte in Bondo GR ein Mitglied einer Tschechischen 2er-Seilschaft in der Engländer-Route an der Nordost-Wand des Pizzo Badile im Bergell. Der Alpinist stürzte zirka 10 m ab und blieb verletzt im Seil hängen. Eine Kameradenrettung wäre in der senkrechten, extrem schwierigen und 600 m hohen Granitwand nicht möglich gewesen. Die Beteiligten alarmierten über Handy die Einsatzzentrale der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega). Rettungsspezialisten des Schweizerischen Alpenclubs (SAC) gelang es, gemeinsam mit der Rega-Einsatzbasis Engadin, mit der Long Line - Technik die zwei Alpinisten aus der Wand zu bergen. Die Retter wurden an einem 200 m langen Seil, welches am Helikopter befestigt ist, in die Wand geflogen. Der an einem Fuss verletzte Kletterer und sein Kamerad wurden einzeln zur Sciorahütte und anschliessend, nach der medizinischen Erstversorgung, in das Spital nach Samedan geflogen.
Eine derartige Rettung wäre mit den herkömmlichen Mitteln nur mit einem grossen Zeitaufwand und unter grosser Gefahr für alle Beteiligten möglich gewesen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel