Navigation

Seiteninhalt

Davos: zwei leicht Verletzte und Totalschaden bei Schleuderunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der Lenker sowie die Beifahrerin erlitten bei einem schweren Schleuderunfall leichte Verletzungen. Zur ambulanten Behandlung wurden sie ins Spital Davos eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. In der Nacht auf den Donnerstag fuhr ein Fahrzeuglenker talwärts über die Flüelastrasse in Richtung Davos. In einer leichten Rechtskurve geriet das Auto ins Schleudern. Nachdem es die Gegenfahrbahn überquert hatte, kollerte es dich mehrmals überschlagend die Böschung hinunter. Etwa 20 Meter unterhalb der Fahrbahn kam es auf den Rädern stehend zum Stillstand. Die leicht verletzten Insassen konnten das Spital nach ambulanter Behandlung das Spital verlassen.

Scuol: Kollision zwischen Skifahrer und Pistenfahrzeug
Bei einer Kollision mit einem Pistenfahrzeug erlitt ein Skifahrer im Skigebiet Motta Naluns oberhalb Scuol schwere Verletzungen. Mit dem Rettungshelikopter wurde er ins Spital Samedan transportiert. Von einem Bergrestaurant kommend fuhr ein Restaurantangestellter am Mittwoch nach Betriebsschluss wie üblich mit weiteren Angestellten in Richtung Bergstation. Beim Überqueren einer Kuppe prallte er heftig gegen eine Pistenmaschine. Dessen Lenker stoppte sofort seine Fahrt konnte aber eine Kollision mit dem Skifahrer nicht verhindern. Dieser erlitt beim starken Aufprall schwere Rücken- und Bauchverletzungen.

Bivio: Totalschaden bei Selbstunfall
Am Donnerstag überstand eine Fahrzeuglenkerin einen 50 Meter - Sturz mit ihrem Wagen über einen steilen Abhang hinunter ohne Verletzungen. Das Fahrzeug wurde dabei total beschädigt. Am Donnerstagvormittag fuhr eine Automobilistin vom Julierhospiz talwärts in Richtung Tiefencastel. Oberhalb Bivio, in einer Rechtskurve geriet sie kurz nach 10.00 Uhr ins Schleudern und rutschte in der Folge über den Strassenrand hinaus. Nachdem sich das Fahrzeug mehrmals überschlagen hatte kam es total beschädigt etwa 50 Meter unterhalb der Fahrbahn in einem Bachbett zum Stillstand. Die Lenkerin konnte ihren Wagen aus eigener Kraft unverletzt verlassen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel