Navigation

Seiteninhalt

Scuol: Rollerfahrer leicht verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In Scuol ist ein Rollerfahrer Mittwochabend bei einer Kollision mit einem Auto leicht verletzt worden. Mit dem Rettungswagen wurde er ins Spital Scuol eingeliefert. Kurz vor 20.00 Uhr fuhr ein Automobilist in entgegengesetzter Richtung über eine Einbahnstrasse in Richtung Robinson Club. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem korrekt fahrenden Rollerlenker. Bei Aufprall erlitt dieser eine Beinverletzung.

Trimmis: Totalschaden bei Selbstunfall
Bei einem Selbstunfall in der Nacht auf den Donnerstag ist ein Personenwagen in Trimmis total beschädigt worden. Der Lenker konnte seinen Wagen unverletzt aus eigener Kraft verlassen und unbemerkt von Zeugen den Abtransport des Wracks organisieren. Von der Querverbindung Untervaz fuhr der Lenker über die Lokalstrasse in Richtung Bahnhof Untervaz. In einer Kurve geriet er ins Schleudern und rutschte in der Folge von der Fahrbahn. Nachdem er einen Eisenzaun durchschlagen hatte prallte er heftig gegen eine Hausmauer. Dabei wurde das Auto total und die Mauer stark beschädigt. Der Lenker organisierte die Räumung der Unfallstelle und entfernte sich noch vor dem Eintreffen der verzögert aufgebotenen Polizei, vom Schadenplatz. Er konnte noch am Donnerstagmorgen eruiert und zum Unfallhergang einvernommen werden.

Müstair: Maiensässhütte niedergebrannt
In der Nacht auf den Donnerstag brannte in Müstair eine Holzhütte bis auf die Grundmauern nieder. Personen wurden keine verletzt. Der Sachschaden wird auf 150 bis 200 000 Franken geschätzt. Der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Graubünden wurde um die Mittagszeit ein Brand in der Region Buffalora bei Müstair gemeldet. Kurz nach der Alarmierung der Feuerwehr stellte der ausgerückte Beamte der Kantonspolizei fest, dass die Hütte bereits vollständig niedergebrannt war und das Feuer nur noch leicht loderte. Dementsprechend wurde der Einsatz der Feuerwehr sistiert. Gemäss ersten Ermittlungen vor Ort muss die Hütte während der Nacht in Brand geraten und bis in den Morgenstunden niedergebrannt sein. Zur Klärung der Brandursache wurde unverzüglich eine Untersuchung eingeleitet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel