Navigation

Seiteninhalt

Litzirüti: grosser Sachschaden bei Überholmanöver

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einem Überholmanöver sind am frühen Freitagabend zwei Personenwagen in Litzirüti stark beschädigt worden. Personen wurden keine verletzt. Ein Automobilist fuhr von Chur kommend über die Schanfiggerstrasse in Richtung Arosa. Bei Litzirüti wollte er nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Der unmittelbar hinter ihm folgende Lenker erkannte das Vorhaben und bremste entsprechend seine Fahrt. Ein weiter hinten aufschliessende Fahrer wollte in diesem Augenblick beide Wagen überholen. Dabei kam es zu einer schweren Kollision mit dem abbiegenden Fahrzeug.

Poschiavo: Beim Überholen gegen die Leitplanken gedrückt

Auf der Berninastrasse sind am Freitag kurz vor 19.00 Uhr zwei Personenwagen bei einer Kollision schwer beschädigt worden. Die Lenker sowie die Insassen blieben unverletzt. Von der Passhöhe kommend fuhren zwei Fahrzeuglenker hinter einem Lastwagen, talwärts in Richtung Poschiavo. Kurz vor der Einfahrt San Carlo wollten beide Lenker im gleichen Augeblick den Lastwagen überholen. Dabei prallten diese beiden Wagen zusammen. Beim heftigen Aufprall wurde ein Auto gegen die Leitplanke geschleudert.

Davos: Rentnerin bei Selbstunfall leicht verletzt
Eine 82-jährige Lenkerin erlitt am Samstag bei einem Selbstunfall bei Davos leichte Verletzungen. Sie wurde zur Kontrolle und zur ambulanten Behandlung mit dem Rettungswagen ins Spital Davos gefahren. Am Fahrzeug entstand geringfügiger Schaden. Von Sertig kommend fuhr die Rentnerin kurz nach 11.00 Uhr über die Verbindungsstrasse talauswärts in Richtung Davos. Plötzlich wurde sie von einer Schwäche befallen und geriet zu weit nach links und über den Fahrbahnrand hinaus. Nach einer etwa 30 Meter langen Fahrt über eine leicht abfallende Wiese rutschte das Auto in den Sertigbach. Im Bach kam das Fahrzeug auf den Rädern stehend zum Stillstand.

Sils i.D.: Sattelschlepper umgekippt, Chauffeur unverletzt
In einer Linkskurve kippte ein Sattelschlepper am Samstag kurz nach 13.30 Uhr oberhalb Sils i.D. um. Der Chauffeur konnte seinen Fleischtransporter unverletzt verlassen. Die 14 Tonnen schwere Ladung Fleisch wurde auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen. Der Chauffeur befand sich auf der Fahrt von Sils über die Schinstrasse in Richtung Tiefencastel. Weil sich die Ladung in der Kurve verschob geriet das Fahrzeug aus dem Gleichgewicht und kippte. Der Durchgangsverkehr konnte den Schadenplatz im Einbahnverkehr passieren.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel