Navigation

Seiteninhalt

Maladers: Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einem Selbstunfall oberhalb Maladers GR ist in der Nacht vom Freitag auf Samstag ein 19-jähriger, in Chur wohnhaft gewesener Mann tödlich verunfallt. Die zweite im Fahrzeug mitfahrende Person wurde leicht verletzt. Der Unfallhergang ist noch nicht restlos geklärt.
Gemäss derzeit bekannten Feststellungen waren zwei 19-jährige Männer kurz nach Mitternacht nach einem Fest vom Maiensäss aus auf dem Alpweg bergwärts in Richtung "Berg" gefahren. Nach dem Befahren einer Rechtskurve kam das Fahrzeug über den rechten Strassenrand hinaus. Der Personenwagen stürzte in der Folge sich mehrmals überschlagend rund 60 Meter den steilen Abhang hinunter und kam total beschädigt zum Stillstand. Dabei wurde ein Mann aus dem Fahrzeug geschleudert und von diesem überrollt. Der nur leicht verletzte Kollege alarmierte mit dem Natel die Einsatzzentrale der Rega. Er war ortsunkundig und konnte dem Rega-Einsatzleiter nur vage Angaben zum genauen Unfallort machen.
Die Untervazer Rega Heli-Crew fand die sehr abgelegene Unfallstelle nach einem kurzen Suchflug auf rund 1'700 Meter über Meer. Die Rega-Ärztin konnte beim Verunfallten nur noch den Tod feststellen. Parallel zum Rega-Suchflug war auch eine Equipe der Rettung Chur Kantonsspital mit einer geländetauglichen Einsatzambulanz ins Unfallgebiet ausgerückt. Der nur leicht Verletzte wurde ins Kantonsspital Chur transportiert und dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel