Navigation

Seiteninhalt

Maladers: Nachtrag zum tödlichen Selbstunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Unklarheiten beim Selbstunfall oberhalb Maladers in der Freitagnacht sind bereinigt. Der tödlich Verunfallte 19-jährige Mann war als Mitfahrer unterwegs. Er wurde von seinem gleichaltrigen Kollegen chauffiert. Dieser erlitt beim Unfall leichte Verletzungen und konnte die Rega alarmieren. Die beiden Männer befanden sich auf der Fahrt über den Alpweg in Richtung “Berg“ oberhalb Maladers. Dabei geriet das Fahrzeug von der Strasse und stürzte etwa 60 Meter einen steilen Abhang hinunter. Für die Untersuchungsbehörde war zunächst nicht restlos klar, wie sich der Unfall ereignet hatte und wer zu dieser Zeit am Steuer sass. Nachdem die Abklärungen abgeschlossen sind, steht mit Sicherheit fest, dass der tödlich Verunfallte Mann nicht das Fahrzeug lenkte.

Silvaplana: eine Person bei Schleuderunfall leicht verletzt
Bei einer schweren Kollision ist in der Nacht auf den Montag in Silvaplana eine Person leicht verletzt worden. Sie wurde mit dem Patrouillenwagen ins Spital transportiert. An beiden Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden. Kurz nach Mitternacht fuhr ein Fahrzeuglenker von Silvaplana in Richtung Maloja. Bei einer Unaufmerksamkeit geriet sein Wagen ins Schleudern und in der Folge auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen.

Fideris: Totalschaden bei Kollision mit Parkierten Wagen
Am Montagvormittag prallt ein Lenker bei Fideris mit seinem Lieferwagen wuchtig gegen einen abgestellten Personenwagen. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Während der Fahrt über die Prättigauerstrasse in Richtung Schiers geriet der Lenker eines Lieferwagens in einer Rechtskurve über den Strassenrand hinaus. Nach einer Kollision mit einem Betonmasten am Strassenrand überquerte der Lieferwagen die Fahrbahn. Auf einem Parkplatz prallte er heftig anschliessend heftig gegen einen abgestellten Personenwagen.

Trimmis: Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall
Nach einer Kollision am frühen Freitagabend in Trimmis fuhr der Chauffeur eines hellfarbenen Lieferwagens ohne anzuhalten in Richtung Landquart weiter. Personen wurden nicht verletzt. Anbei8den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Am Freitag, 20. September fuhr eine Lenkerin kurz nach 21.00 Uhr über die Deutsche Strasse in Richtung Chur. Bei der Karosserie Meier kam es zu einer Kollision mit einem einmündenden Lieferwagen (Kastenwagen). Dessen Lenker fuhr trotz Sachschaden an seinem Fahrzeug ohne anzuhalten weiter. Um den genauen Unfallhergang abzuklären wird ein hellfarbener Lieferwagen, welcher hinten links eine Beschädigung aufweist gesucht. Sachdienliche Angaben bitte an die Verkehrspolizei Graubünden Chur, Telefon 081 257 72 65 oder an den nächsten Polizeiposten.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel