Navigation

Seiteninhalt

Celerina: mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer Kollision zwischen einem Personen- und einem Lastwagen sind am Dienstagmittag in Celerina drei Personen verletzt worden. Die Verletzten wurden mit dem Rettungswagen ins Spital Samedan eingeliefert. Der Lenker des Personenwagens wurde eingeklemmt und musste mit Brechwerkzeug aus seinem Wagen befreit werden. Von einem Lastwagen gefolgt fuhr ein Automobilist von St. Moritz über die Kantonsstrasse in Richtung Celerina. Nach der Innschlucht bog der Automobilist nach rechts in eine Zufahrt ab. Aus noch nicht restlos geklärten Gründen geriet der nachfolgende Chauffeur auf der nassen Unterlage mit seinem Gefährt ins Schleudern und kippte in der Folge nach links. Im Fallen zerdrückte er die linke Autoseite eines korrekt entgegenkommenden Personenwagens. Dabei wurde dessen Lenker in seinem total beschädigten Wagen eingeklemmt und verletzt. Während er von der alarmierten ein Dutzend starken Gruppe des Feuerwehrstützpunktes St. Moritz befreit wurde, konnten seine drei Mitinsassen, darunter ein Schüler rasch zur Kontrolle ins Spital transportiert werden. Der Chauffeur im Lastwagen erlitt leichte Verletzungen. Durch das Umkippen wurde die Ladung Aushubmaterial auf dem Lastwagen auf die Fahrbahn ausgeleert. Die Strasse musste während den Räumungsarbeiten gesperrt werden.

Davos: Lenker bei Unfall leicht verletzt
Bei einem Selbstunfall oberhalb Davos ist ein Lenker am Dienstagnachmittag leicht verletzt worden. Mit dem Rettungswagen wurde er sowie seine schwangere Mitfahrerin ins nahegelegene Spital eingeliefert. Am Jeep entstand Totalschaden. Kurz vor 15.00 Uhr fuhr der Hirt von Davos über den Alpweg in Richtung Erbalp. Plötzlich geriet er zu weit nach links und über den Strassenrand hinaus. Von dort stürzte das Auto etwa drei Meter über eine Stützmauer in die Tiefe. Anschliessend kollerte das Fahrzeug, sich mehrmals überschlagend einen steilen Abhang hinunter. Auf einer ebenen Wiese kam es total beschädigt, auf den Rädern stehend zum Stillstand.

Arezen: Rentner bei Selbstunfall verletzt
Bei einem Selbstunfall ist ein 80-jähriger Lenker am Dienstag um 15.15 Uhr oberhalb Arezen verletzt worden. Er wurde durch zufällig anwesende Personen nach Hause transportiert. Nach einer Konsultation bei Arzt wurde er zur Kontrolle ins Spital überführt. Sein Jeep wurde total beschädigt. Von Arezen fuhr der Mann aufwärts über eine Bergstrasse in Richtung Waldgrenze. Dabei geriet er über den rechten Strassenrand hinaus, drehte sich um die eigene Achse und kollerte anschliessend etwa 200 Meter rückwärts über abfallendes Gelände. Bei einer Wasserfassung wurde das Geländefahrzeug durch eine Eisenstange durchbohrt. Die schnell herbeigeeilten Helfer konnten der Lenker aus seinem Fahrzeug bergen und abtransportieren.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel