Navigation

Seiteninhalt

Chur: grosser Sachschaden bei Brandfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einem Hausbrand im Hof fünf in der Altstadt in Chur entstand am frühen Donnerstagmorgen ein Sachschaden von etwa 100‘000 Franken Sachschaden. Fünf Anwohner und Gäste sowie vier Katzen konnten selbständig oder unterstützt durch die Feuerwehr ihre Wohnung noch rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand. Insgesamt standen knapp 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Unmittelbar nachdem ein Pfarrer um etwa 06.00 Uhr starken Rauch und Feuer in seinem Wohnbereich feststellte alarmierte er die städtische Feuerwehr. Diese war innert wenigen Minuten vor Ort. In einer ersten Phase begleiteten sie einige Personen aus ihren Wohnungen und sicherten das angegliederte Gebäude Hof sieben. Die Flammen drangen rasch vom ersten Stock über eine Zwischenwand bis zum Dachstock hinauf. Um das Feuer erfolgreich zu bekämpfen mussten die lodernden Zwischenböden sowie das Dach aufgerissen werden. Gemäss ersten Ermittlungen brach das Feuer in einem Raum im ersten Stockwerk aus. Dank der raschen Alarmierung und dem schnellen und wirkungsvollen Einsatz konnte ein grösserer Brand verhindert werden. Die Brandursache ist Gegenstand einer unverzüglich eingeleiteten Ermittlung, steht aber möglicherweise in Zusammenhang mit einer am Mittwoch ausgeführten Reparaturarbeit im ersten Stock.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel