Navigation

Seiteninhalt

Landquart: 17-jährige Straftäter überführt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Nur etwa 30 Minuten nachdem drei junge Männer einige Gäste in einem Restaurant in Landquart bestohlen hatten, konnten sie von der Kantonspolizei Graubünden aufgegriffen werden. Während einer Auseinandersetzung mit einheimischen Wirtshausbesuchern hatten die drei Asylbewerber, zwei 17-Jährige und ein 32-jähriger Mann, ihre Kontrahenten bestohlen und sich anschliessend aus dem Staub gemacht. Ein Gast erlitt beim Streit leichte Verletzungen und musste ambulant behandelt werden.
Kurz vor Mitternacht betraten drei junge Männer in Landquart ein Restaurant und bestellten Getränke und etwas zu Essen. Während ihres Aufenthaltes versuchten sie mehrmals, das Bedienungspersonal abzulenken. Einer versuchte vergeblich, die Privaträume zu erreichen. Um Mitternacht kam es zu einem handfesten Streit mit den anwesenden, einheimischen Gästen. Während der Auseinandersetzung wurden zwei Personen bestohlen. Zudem wurde ein Gast mit einem Schlag auf den Kopf leicht verletzt. Anschliessend flüchteten die drei Täter aus dem Lokal und verschwanden in der Dunkelheit. Nur kurze Zeit später konnten drei, auf die Beschreibung passende junge Männer unmittelbar neben dem Durchgangszentrum in Landquart angehalten werden. Auf dem Weg vom Restaurant zum Zentrum konnten ein Grossteil der entwendeten Wertsachen und etwas Bargeld durch einen Suchhund geortet und gefunden werden. Die drei aus Algerien stammenden Männer wurden in Haft genommen. Insgesamt erbeuteten sie Wertsachen und Geld im Betrag von etwa 5000 Franken.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel