Navigation

Seiteninhalt

Domat/Ems: Fahrzeug auf der A13 ausgebrannt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein Personenwagen ist am Freitagabend auf der A13 bei Domat/Ems völlig ausgebrannt. Der Lenker konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Auf der Fahrt Richtung Chur hatte der Automobilist bemerkt, dass es im Frontbereich des Fahrzeugs zu brennen begann. Er lenkte den Personenwagen auf den Pannenstreifen und verliess das Fahrzeug. Die aufgebotene Stützpunktfeuerwehr Chur rückte zur Brandbekämpfung mit 20 Mann aus. Rund eineinhalb Stunden musste der Verkehr Richtung Norden auf die Überholspur der A13 geleitet werden. Brandursache war ein technischer Defekt am Personenwagen.

Sils i.E.: Auto in den Fluss gerollt
Von einem Parkplatz beim Auslauf des Silsersees ist ein Personenwagen am Freitagnachmittag in den Inn gerollt. Verletzt wurde niemand. Der Fahrzeuglenker hatte den Wagen beim Parkieren ungenügend gesichert. Nachdem er sich vom Wagen entfernt hatte, rollte das Auto in den Fluss. Für die Bergung des unbeschädigten Fahrzeugs musste ein Kranlastwagen aufgeboten werden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel