Navigation

Seiteninhalt

Langwies: Schlittler schwer verunfallt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf dem Schlittelweg von Sapün nach Langwies ist ein 34-jähriger Mann in der Nacht auf Samstag schwer verunfallt. In einer Rechtskurve rund einen Kilometer oberhalb Langwies war der Schlittler über den Strassenrand hinaus geraten und zehn Meter tief über ein Bord gestürzt. Der Mann, der in einer Gruppe unterwegs war, wurde von seinen Kollegen mit Kopfverletzungen zwischen Bäumen liegend aufgefunden. Die Gruppe hatte am Ende des Schlittelweges vergeblich auf den Mann gewartet und war dann zurückgestiegen, um den vermissten Kameraden zu suchen. Gemeinsam mit dem Team der aufgebotenen Ambulanz konnten die Schlittler den Verletzten bergen und mit dem Rettungswagen bis nach Langwies bringen. Von dort wurde er mit einem Rega- Helikopter ins Kantonsspital Chur geflogen und in die Intensivstation eingeliefert.

Laax: Securitaswächter mit Faustschlag traktiert

Ein von der Gemeinde angestellter Securitaswächter ist in der Nacht auf Samstag in Laax von einem 17-Jährigen tätlich angegriffen worden. Dabei erlitt der Gemeindepolizist leichte Verletzungen im Gesicht, die vom Arzt ambulant behandelt werden konnten. Der Jugendliche hatte am Abend im Ausgang reichlich Alkohol konsumiert. Als er gegen 2 Uhr nachts auf einem Parkplatz neben einem abgestellten Fahrzeug urinierte, wollte der Securitaswächter den Jugendlichen zurechtweisen. Dabei versetzte der 17-Jährige dem Mann einen Faustschlag ins Gesicht. Der Jugendliche wurde daraufhin vom Gemeindepolizisten festgehalten und der aufgebotenen Kantonspolizei übergeben. Nach Erhebung der Personalien wurde der Jugendliche schliesslich wieder der Obhut der Aufsichtspersonen unterstellt. Er weilte zu Besuch bei einer befreundeten Familie, die ihre Ferien in der Region verbrachte Gegen den 17- Jährigen wurde eine Strafanzeige eingereicht.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel