Navigation

Seiteninhalt

Zizers: Kantonspolizei stoppt Geisterfahrer

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Eine zufällig anwesende Patrouille der Kantonspolizei Graubünden stoppte am Montagmittag auf der A13 bei Zizers einen Geisterfahrer nach wenigen Metern Fahrt. Durch das schnelle Eingreifen der Polizisten konnte ein Unfall verhindert werden.
Beim Autobahnanschluss Rappagugg in Zizers fuhr am Montagmittag ein Fahrzeuglenker auf die Autobahn in Richtung Zürich ein. Nachdem er eingefahren war, meldete ihm das GPS Gerät, er solle bitte wenden. Dies tat er dann auch und fuhr als Geisterfahrer auf der Nordspur in Richtung Süden. Glücklicherweise konnte das in Italien immatrikulierte Fahrzeug nach wenigen Metern von einer zufällig anwesenden Patrouille der Kantonspolizei Graubünden angehalten werden. Es kam zu mehreren Ausweichmanövern, jedoch zu keiner Kollision. Der fehlbare Lenker wird nun verzeigt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel