Navigation

Seiteninhalt

Klosters: Tödlicher Lawinenunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein 26-jähriger Deutscher ist am Sonntagnachmittag bei einem Lawinenunfall abseits gesicherter und markierter Pisten im Gebiet Gmeinboden, auf dem Gemeindegebiet Klosters, ums Leben gekommen. Der Variantenskifahrer war zusammen mit vier Kollegen unterwegs. Auf einer Höhe von 2200 Meter über Meer löste sich ein ca. 100 Meter breites und 150 Meter langes Schneebrett und riss den Variantenskifahrer mit. Die alarmierte Rega-Crew und der Rettungsdienst Parsenn mit einem Lawinenhund konnten den Verschütteten unter 1,5 Meter tiefen Schnee nur noch tot bergen. Die näheren Umstände, die zum Unfall führten, sind Gegenstand von Abklärungen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind keine weiteren Angaben möglich.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel