Navigation

Seiteninhalt

St. Moritz: Ladendiebstähle geklärt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Nach einem gescheiterten Diebstahlversuch im Coop St. Moritz am späten Freitagnachmittag, konnte in St. Moritz noch am gleichen Abend ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Im Verlauf der polizeilichen Abklärungen wurde bei einer Zimmerdurchsuchung weiteres Diebesgut, das aus Ladendiebstählen im gleichen Coop Geschäft stammte, sichergestellt. Der Mann, ein 44-jähriger Portugiese, gab bei den Einvernahmen zu, insgesamt 20 Ladendiebstähle im Coop St. Moritz begangen zu haben. Der gesamte Deliktbetrag beläuft sich auf einige tausend Franken. Zweidrittel des Deliktsgutes konnte dem Geschädigten zurückgegeben werden.

Flims: Nach Streifkollision weitergefahren, Zeugenaufruf

In der Nacht auf Sonntag fuhr ein Automobilist von Laax in Richtung Flims. Zwischen Kreisel und Staderas überholte ihn ein Personenwagen. Wegen Gegenverkehr musste dieser nahe vor ihm einbiegen. In der Folge kam es zu einer Streifkollision. Der überholende Lenker fuhr ohne anzuhalten in Richtung Flims weiter. Der fehlbarer Automobilist konnte am Sonntagmorgen von der Polizei ermittelt werden. Da der genaue Unfallhergang noch nicht zweifelsfrei feststeht, ersucht die Kantonspolizei den entgegenkommenden Lenker oder Personen, die Angaben machen können, sich mit dem Polizeiposten Flims, Telefon 081 920 93 50 oder mit dem nächsten Polizeiposten in Verbindung zu setzten.

Vinadi: Zweimal Totalschaden bei Streifkollision

Bei einer Streifkollision im Tunnel Val Spelunca, zwischen Martina und Samnaun, wurden am Sonntagmorgen zwei Fahrzeuge total beschädigt. Ein in Richtung Samnaun fahrender Lenker geriet kurz vor 10.00 Uhr in einer unübersichtlichen Kurve auf die linke Fahrbahnhälfte und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Personenwagen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Verletzt wurde niemand.

Chur: Selbstunfall auf der A13 nach Sekundenschlaf
Auf der Nordspur der A13 kurz vor dem Anschluss Chur Süd nickte am Sonntag ein Autolenker kurz ein. Sein Fahrzeug prallte zuerst in die Mittelleitplanke und nach einer Schleuderfahrt durchschlug es den rechtsseitigen Wildzaun. Unterhalb der Fahrbahn kam der Wagen anschliessend auf dem Dache liegend zum Stillstand. Der Lenker zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Kantonsspital nach Chur transportiert. Das Fahrzeug wurde total beschädigt.

Flims: Auffahrkollision, Zeugenaufruf

Am späten Freitagnachmittag kam es in Flims, Porta Sut, zu einer Auffahrkollision. Der Lenker eines dunklen Jeeps mit britischen Kontrollschildern entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Trotz den bisher umfangreichen durchgeführten polizeilichen Ermittlungen konnten der genaue Unfallhergang nicht abgeklärt werden. Die Kantonspolizei ersucht Personen, die Angaben machen können, sich mit dem Polizeiposten Flims, Telefon 081 920’93’59 oder mit dem nächsten Polizeiposten in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel