Navigation

Seiteninhalt

Vals: Tödlicher Bergunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einem tödlichen Bergunfall am dem kleinen Frunthorn (2941 M.ü.M.) ist ein 74- jähriger Mann aus dem Kanton Zürich am Ostermontag ums Leben gekommen. Der Alpinist begab sich heute Morgen mit einer Begleitperson zum Skifahren ins Skigebiet Vals GR. Von der Skiliftbergstation Dachberg aus begaben sie sich zu Fuss auf den Nebengipfel des Frunthorn (3030 M.ü.M.), wo sie sich auf eine Felsplatte setzten. Der Verunfallte sackte dann plötzlich in sich zusammen, kippte dabei rechtsseitig nach vorn und stürzte rund 150 Meter über eine Felswand. Die Rega konnte den Verunglückten nur noch tot bergen.

Davos: Gleitschirmunfall

Am Montag erlitt ein Gleitschirmpilot leichte und sein Flugpassagier mittelschwere Verletzungen. Sie wurden mit dem Ambulanzwagen ins Spital Davos bzw. mit dem Rega-Helikopter ins Kantonsspital Chur verbracht.
Um 15.20 Uhr startete der Gleitschirmpilot mit seinem 15-jährigen Passagier auf dem Jakobshorn. Auf einer Höhe von rund 500 Meter über dem Boden Eingangs des Dischmatals, im Gebiet Duchlen Sage, geriet der Gleitschirm ins Trudeln. Gemäss einem Zeugen gelang es dem Piloten vorerst, den Schirm nochmals kurz zu öffnen. Etwa 30 – 50 Meter über dem Boden riss der Schirm und die Beiden stürzten zu Boden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel