Navigation

Seiteninhalt

Davos: Faustschlag mit Messerangriff vergolten

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In einer Bar und auf der Promenade in Davos kam es am frühen Samstagmorgen zu heftigen Streitereien, bei welchen zwei Personen durch einen Messerangriff und Faustschläge verletzt wurden.
Nach einem Handgemenge in einer Davoser Bar kurz nach drei Uhr morgens, wurde ein Beteiligter mit leichten Verletzungen ins Spital Davos gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte der Mann das Spital wieder verlassen. In der Folge ging er zurück in die Nähe dieser Bar. Auf der Promenade traf er dann zufällig seine vorherigen Kontrahenten in einem Personenwagen sitzend an. Nun riss er die Autotüre auf und begann mit einem Messer auf einen der Insassen einzustechen. Das Opfer erlitt dabei Schnittwunden, welche sich glücklicherweise als nicht gravierend herausstellten. Der Täter flüchtete dann zu Fuss. Die Insassen des Personenwagens verfolgten den Mann und konnten ihn in einem Treppenhaus arretieren und das Eintreffen der Polizei abwarten. Gegenüber den ausgerückten Beamten der Kantonspolizei Graubünden und der Landschaftspolizei Davos verhielt sich der Täter derart renitent, dass der Einsatz von Pfefferspray unumgänglich war. In dem geschlossenen Treppenhaus kamen auch die Polizisten mit dem Pfefferspray in Kontakt. Zwei von ihnen mussten sich nach der erfolgten Festnahme des 36-jährigen Schweizers deswegen vorübergehend in Spitalpflege begeben. Die polizeilichen Ermittlungen zur genauen Klärung dieser Vorfälle sind im Gang.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel