Navigation

Seiteninhalt

Laax: Beim Grillieren Flurbrand verursacht - Zeugenaufruf

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Feuerwehr musste am Montag zu einem Flurbrand in Laax ausrücken. Verursacht wurde der Flächenbrand bereits am Sonntagabend durch wildes Grillieren im Wald bei Laax-Cons. Zahlreiche leere Bierflaschen blieben an der „wilden“ Grillstelle, die nicht sachgemäss gelöscht worden war, zurück. Im Lauf des Tages flackerte das Feuer wieder auf. Die aufgebotene Gruppe der Feuerwehr Laax hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Auf rund 500 Quadratmetern verbrannte dürres Gras. Am Hochstammholz entstand nur geringer Sachschaden.
Wer Hinweise über die Verusacher des Flurbrandes machen kann, wird gebeten, dies beim Polizeiposten in Flims, Telefon 081 920 93 50, zu melden.

Achtung: Grosse Waldbrandgefahr
Das milde Frühlingswetter und die Trockenheit der letzten Wochen haben zu einer erheblichen Austrocknung der Böden und Vegetationsschicht geführt. In den Südtälern Graubündens ist es daher absolut verboten, im Freien Feuer zu entfachen. Aber auch auf der Alpennordseite herrscht an schneefreien Lagen grosse Waldbrandgefahr. Dürres Gras und Stauden geraten derzeit sehr leicht in Brand. Beim Feuern im Freien ist deshalb grösste Vorsicht walten zu lassen! Raucherwaren und Feuerzeuge dürfen keinesfalls sorglos weggeworfen werden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel