Navigation

Seiteninhalt

Maienfeld: Strassenarbeiter bei Explosion mittelschwer verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei Belagsarbeiten auf der Kantonsstrasse zwischen Landquart und Maienfeld ist am Mittwochmorgen ein Fass mit Bitumen aus noch ungeklärten Gründen explodiert. Ein Strassenarbeiter ist dabei mittelschwer verletzt worden.
Die Bauarbeiter heizten kurz nach Arbeitsbeginn eine Bitumenanlage, bestehend aus einem Brenner, einem Fass und einem Benzinmotor, auf. Kurz nachdem der Heizvorgang begonnen hatte, explodierte das Fass. Teile davon schleuderte es bis zu 100 Meter weit weg. Ein Strassenarbeiter wurde vom ausgetretenen brennenden Bitumen getroffen. Mit mittelschweren Verbrennungen wurde er mit der Ambulanz ins Kantonsspital Chur gebracht. Durch die Explosion und den dadurch entstandenen Brand wurde nebst der Bitumenanlage auch der Anhänger, auf dem die Anlage stand, und der Schaufelbagger, an dem der Anhänger befestigt war, beschädigt. Die ausgerückten Leute der Feuerwehr Maienfeld hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Ursache für die Explosion ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Die Ermittlungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Graubünden sind im Gang.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel