Navigation

Seiteninhalt

Igis: Grosser Rauchschaden bei Zimmerbrand

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In einem Mehrfamilienhaus entstand bei einem Zimmerbrand grosser Russ- und Rauchschaden, der die 3½ Zimmerwohnung unbewohnbar macht. Die Wohnungsinhaberin wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung mit der Ambulanz ins Kantonsspital Chur gefahren. Der Brand entstand durch eine Kerze auf einem Sekretär. Dabei gerieten die Tischdecke und die sich darauf befindenden Plastikfiguren in Brand.
Die Frau verliess am Samstag um 16.00 Uhr ihre Wohnung in Igis GR, um Einkäufe zu tätigen. Als sie um 17.00 zurückkehrte, bemerkte sie starken Rauch in ihrer Wohnung. Nachdem sie ihr 17 Monate altes Kind bei Nachbarn zurückgelassen hatte, ging sie in das Zimmer und wollte das Feuer löschen. Wegen des starken Rauches musste sie die Wohnung aber rasch wieder verlassen. Die mit zehn Mann ausgerückte Ortsfeuerwehr konnte das brennende Möbel rasch löschen.

Alvaneu: Selbstunfall mit Motorfahrrad

Ein Mofalenker erlitt bei einem Selbstunfall am Samstagabend mittelschwere Verletzungen. Er wurde mit der Ambulanz ins Spital Thusis gefahren.
Um 18.55 fuhr der Mofalenker auf der Verbindungsstrasse von Alvaneu-Bad GR in Richtung Alvaneu Dorf. Auf der Geraden bei Fontaunas geriet er über den talseitigen rechten Strassenrand und stürzte rund 15 Meter die Böschung hinunter. Der Verletzte kletterte über die Böschung auf die Strasse, wo er neben einem Wohnhaus in Ohnmacht fiel. Eine Hausbewohnerin fand ihn am Boden liegend und rief den Sanitätsnotruf an.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel