Navigation

Seiteninhalt

Sils i.D.: Tannen auf RhB-Geleise gestürzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Wegen umstürzender Bäume ist der Zugsverkehr der Rhätischen Bahn RhB am Montag zwischen Thusis und Bergün an mehreren Stellen unterbrochen worden. Bei Sils im Domleschg stürzte eine Tanne auf die Fahrleitung der RhB. Dabei wurden auch zwei Masten beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Sils konnte die im Gebiet Plattas umgestürzte Tanne, die zu motten begonnen hatte, rasch löschen und von den Geleisen entfernen. Die Höhe des Sachschadens lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Umgestürzte Bäume sorgten zudem bei Stuls sowie zwischen Preda und Bergün für Unterbrüche im Zugsverkehr. Bis gegen 18 Uhr können die RhB-Züge voraussichtlich wieder fahrplanmässig verkehren.

Starke Winde sorgten für leichte Hindernisse auf Bündner Strassen
Umgestürzte Bäume, herabfallende Äste oder weggewehte Baustellenabschrankungen führten am Montag auch an weiteren Orten im Bündnerland zu kurzfristigen Behinderungen. Meldungen über Hindernisse, die rasch entfernt werden konnten, gingen von Ilanz, von Lunschania Richtung Vals, von Solis und Lenzerheide ein. Abgebrochene Äste mussten zudem von der A13 bei Trimmis und bei Thusis von den Fahrbahnen entfernt werden. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel