Navigation

Seiteninhalt

Julierpass: Sprayereien mit keltischen Symbolen, Zeugenaufruf

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf dem Julierpass und entlang der Passstrasse zwischen dem Julierhospiz und Silvaplana sind am Samstag zahlreiche Sprayereien mit keltischen Runen entdeckt worden. Gemäss ersten Erkenntnissen hatte die unbekannte Täterschaft in der Nacht auf Samstag die Westfassade des Kiosks auf der Passhöhe sowie die Fahrbahn zwischen Silvaplana und Champfèr besprayt. Zudem wurden auf grösseren Steinen am Strassenrand sowie auf der Strassensignalisation im Bereich der Pizkurve wiederum verschiedene keltische Symbole gesprayt. Die Ermittlungen gegen die unbekannte Täterschaft sind im Gange. Personen, welche zu diesem Fall sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsstützpunkt Silvaplana, Telefon 081 838 70 30, oder mit einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Poschiavo: Glück für Radfahrerin
Eingangs Poschiavo ist bei einer Kollision am Samstag über die Mittagszeit eine Radfahrerin leicht verletzt worden. Ein Gesellschaftswagen befand sich auf der Talfahrt vom Berninapass in Richtung Poschiavo. Als der Buschauffeur eingangs Poschiavo im Begriff war, die Brücke zu überqueren und die folgende Linkskurve zu befahren, kamen auf der Gegenseite zwei Radfahrer entgegen. Während der an erster Stelle fahrende Mann trotz der knappen Platzverhältnisse am Bus vorbeifahren konnte, erschrak die ihm folgende Frau. In der Folge gelang es ihr nicht mehr, ihre Füsse aus den Pedalen zu ziehen. Sie stürzte und kam mit dem Kopf unter das linke Hinterrad des Gesellschaftswagens. Dank des getragenen Helms zog sie sich lediglich leichte Halsverletzungen zu. Die Verletzte wurde, nach notfallmedizinischer Versorgung vor Ort, mit der Ambulanz ins Spital San Sisto gebracht.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel