Navigation

Seiteninhalt

Graubünden: Verkehrsunfälle mit Verletzten

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf dem Bündner Strassennetz sind am Sonntagnachmittag bei zahlreichen Verkehrsunfällen mehrere Personen verletzt worden. In einer Kurvenkombination auf der Münstertalerseite des Ofenpasses geriet ein mit drei Jugendlichen besetzter Kleinwagen ins Schleudern und überschlug sich. Eine Person erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ärztlichen Behandlung mit der Ambulanz ins Spital Sta. Maria V.M. transportiert. Das Auto wurde total beschädigt.
Bei einer Kollision zwischen zwei Töffs hat sich eine Motorradlenkerin auf der Lukmanierpassstrasse zwischen Platta und Pardé leicht verletzt. In einer Rechtskurve geriet die Töfffahrerin mit ihrem Zweirad nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte ein entgegenkommendes Motorrad. Die Motorradlenkerin kam zu Fall und prallte anschliessend in zwei Eisenpfosten. Sie wurde mit der Ambulanz ins Spital nach Ilanz transportiert.
In La Punt hat sich ein Rollerfahrer bei einem Selbstunfall schwere Verletzungen zugezogen. Der Rollerfahrer fuhr von Bever in Richtung La Punt. Bei der Verengung eingangs La Punt fuhr er aus noch nicht geklärten Gründen geradeaus und prallte in eine Hausmauer. Nach notfallmedizinischer Versorgung vor Ort durch die Rettung Oberengadin (REO) und die Rega Crew wurde der Verunfallte mit dem Helikopter ins Kantonsspital nach Chur geflogen.
Auf der A13 bei der Einfahrtspur des Anschlusses Zillis in Richtung Norden zogen sich bei einer Auffahrkollision ein Kind und eine Frau leichte Verletzung zu. Zur ärztlichen Behandlung wurden sie mit der Ambulanz ins Spital nach Thusis transportiert. An beiden am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Klosters: Flüchtiger Lenker ermittelt

In Klosters hat ein Lenker in der Nacht auf Sonntag nach einem Selbstunfall die Unfallstelle unerkannt verlassen. In Klosters innerorts prallte der Lenker mit seinem Fahrzeug in den frühen Morgenstunden des Sonntags in einen Gartenzaun. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle. Die Kantonspolizei konnte den flüchtigen Automobilisten am Sonntagmorgen ermitteln. Bei ihm wurde eine Blutprobe angeordnet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel