Navigation

Seiteninhalt

Chur: Brand in der Überbauung Rätiapark rasch gelöscht

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In einem noch nicht fertiggestellten Neubau im Rätiapark an der Sägenstrasse in Chur ist am Donnerstagmittag ein Brand ausgebrochen. Ein Arbeiter wurde wegen des Verdachts auf eine Rauchvergiftung ins Kantonsspital Chur gebracht. Er konnte jedoch bereits am Nachmittag wieder aus der Spitalpflege entlassen werden. Durch den Brand und die Löscharbeiten entstand hoher Sachschaden am fünfstöckigen Gebäude, der sich aber noch nicht beziffern lässt.
Die mit 35 Mann ausgerückte Feuerwehr Chur hatte den Brand im Dachstock des Neubaus rasch unter Kontrolle. Das Feuer war während der Mittagspause ausgebrochen, nachdem am Morgen Schweissarbeiten ausgeführt worden waren. Isolationsmaterial und Dachpappe gerieten in Brand, was anfänglich zu grossen schwarzen Rauchschwaden über der Stadt und zu heftigem Gestank führte. Gemäss Angaben des Amts für Natur und Umwelt (ANU) bestand jedoch keine Gefahr für Bevölkerung und Umwelt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel