Navigation

Seiteninhalt

Trin: Neun Kälber abgestürzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Neun Kälber sind in der Nacht auf Sonntag bei Trin abgestürzt. Dabei sind fünf beim Absturz umgekommen und vier verletzten sich so schwer, dass auch sie abgetan werden mussten.
Die Kälber waren auf einer Wiese bei Visura, oberhalb von Trin-Dorf. Gemäss bisherigen Erkenntnissen durchbrachen sie etwa um Mitternacht den Elektrozaun und liefen querfeldein in Richtung Flims. Oberhalb von Trin-Porclis, bei Crap Uera, gerieten sie in sehr steiles, zum Teil felsiges Gelände, wo es zum Absturz kam. Sie fielen vorerst über eine ca. 10 - 15 m hohe Felswand und kollerten anschliessend noch ca. 50 m über sehr steiles bewaldetes Gelände hinunter.
Der Landwirt hatte die Weide heute Morgen aufgesucht und die Flucht der Kälber festgestellt. Darauf suchte er die Umgebung ab und fand seine Tiere gegen Mittag.
Warum die Tiere ausgebrochen sind, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Vielleicht dürfte es darauf zurückzuführen sein, dass Jugendliche auch etwa um Mitternacht im oberen Teil des Dorfes Trin Knallkörper zündeten und dass die Tiere dadurch erschreckt wurden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel