Navigation

Seiteninhalt

Calancastrasse weiterhin gesperrt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Tiefbauamt teilt mit:
In der letzten Nacht waren keine weiteren Felsabbrüche zu verzeichnen. Hingegen hat sich ein grösserer hangparalleler Riss in 24 Stunden um weitere 40 Zentimeter geöffnet. Die Strasse dürfte auch über das Wochenende geschlossen bleiben.


Mit dem Absturz der Hauptmasse von rund 200'000 Kubikmetern Fels muss weiterhin gerechnet werden. Die Sperre der Strasse bleibt deshalb bis auf weiteres bestehen. Die Beobachtung des Anrissgebietes durch die Geologen des Tiefbauamtes hat gezeigt, dass die Rutschmasse sehr aktiv ist. So konnte festgestellt werden, dass sich ein einzelner hangparalleler Riss innert der letzten 24 Stunden um zusätzliche 40 Zentimeter geöffnet hat.
Die Personentransporte und die Versorgung mit Lebensmitteln haben sich mittlerweile gut eingespielt. Rund 20 bis 30 Personen nutzen täglich den Helikoptertransport für die wichtigsten Besorgungen oder für den Weg zur Arbeit. Gestern Morgen wurden in zwei Flügen Lebensmittel eingeflogen, darunter natürlich auch frisches Brot.

Quelle: Tiefbauamt Graubünden
Neuer Artikel