Navigation

Seiteninhalt

San Bernardino: Zugfahrzeug eines Wohnwagengespanns ausgebrannt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Das Zugfahrzeug eines in Deutschland immatrikulierten Wohnwagengespanns ist am Samstagnachmittag auf einem Ausstellplatz neben dem Lago d’Isola, kurz vor San Bernardino, vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Brandursache ist mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Motorenüberhitzung.
Ein deutsches Ehepaar befand sich mit ihrem Wohnwagengespann auf dem Heimweg in Richtung Norden. Beim Ausstellplatz auf der Höhe des Lago d’Isola hielt der Lenker an, um einige Fotos zu machen. Kaum dort angekommen, bemerkte er eine starke Rauchentwicklung aus dem Motorenraum seines Fahrzeuges. Binnen weniger Minuten stand der Wagen in Vollbrand. Dem Ehepaar war es noch gelungen, den Wohnhagen vom Zugfahrzeug abzuhängen und in Sicherheit zu bringen. Trotz des raschen Eingreifens der Tunnelfeuerwehr San Bernardino entstand am Kleinbus Totalschaden. Weil anfangs noch unklar war, ob sich Gasflaschen auf dem Fahrzeug befanden, was dann glücklicherweise nicht der Fall war, musste die A13 zwischen Pian San Giacomo und Hinterrhein wegen Explosionsgefahr für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel