Navigation

Seiteninhalt

Samedan: Baukran drohte zu kippen – drei Personen evakuiert

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Weil ein Baukran zu kippen drohte, ist am Samstagmorgen ein Wohn- und Geschäftshaus in Samedan evakuiert worden. Die westliche Zufahrt nach Samedan sowie die Wege für Fussgänger in diesem Raum mussten gesperrt werden. Während mehrerer Stunden unterbrochen blieb auch die Strecke der Rhätischen Bahn (RhB) zwischen Samedan und Pontresina. Der Kran konnte mit zwei Pneukrans gesichert und in mehrstündiger Arbeit demontiert werden. Verletzt wurde niemand.

Der Baukran befand sich auf einer Baustelle bei der Innbrücke in Samedan auf einem provisorischen Fundament. Am Samstagmorgen um 10 Uhr ging die Meldung ein, dass der über 20 Meter hohe Kran mit einem 45 Meter langen Ausleger zu kippen drohe. Wegen heftiger Regenfälle war das Fundament unterspült worden, worauf sich der Kran um etwa zehn Grad neigte. Aus Sicherheitsgründen wurde deshalb ein Gebäude in der Nähe evakuiert. Drei Personen musste das Wohn- und Geschäftshaus verlassen. Am Nachmittag gegen 16 Uhr durften sie wieder in das Gebäude zurückkehren.

Nach der Demontage des 30 Tonnen schweren Krans konnte die westliche Zufahrt nach Samedan wieder freigegeben werden. Der Zugang zum Dorf über Bever und Celerina war jederzeit möglich. Die RhB-Züge konnten bereits gegen 15 Uhr wieder passieren. Während des Streckenunterbruchs waren die Passagiere mit Bussen befördert worden.


St. Moritz: Wertvoller Schmuck gestohlen
Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in St. Moritz hat eine unbekannte Täterschaft am Freitag Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Franken gestohlen. Entwendet wurden auch einige hundert Franken Bargeld. Die Täterschaft war gewaltsam in das Haus im Gebiet Via Quadrella/Via Tinus eingedrungen. Bergseits wurde ein Küchenfenster eingeschlagen. Danach verschaffte sich die Täterschaft Zugang zu mehreren Räumen und durchsuchte zahlreiche Schränke und Schubladen. Der Einbruchdiebstahl ereignete sich tagsüber, als die Hausbewohnerin abwesend war.
Die Bevölkerung ist gebeten, Beobachtungen über verdächtige Personen oder Fahrzeuge unverzüglich der Polizei zu melden. Hinweise bitte an den Polizeiposten St. Moritz, Telefon 081 837 54 60.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel