Navigation

Seiteninhalt

Tschlin: Landwirt bei Arbeitsunfall mittelschwer verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein Landwirt ist am Montagmittag in Tschlin beim Ausbringen von Jauche mit seinem Traktor verunfallt und mittelschwer verletzt worden. Mit der Ambulanz wurde er ins Spital Scuol gefahren.
Der Bauer war damit beschäftigt, Jauche auf seine Wiesen auszubringen. Der Traktor ist mit einem Fassaufbau ausgerüstet. Darin wurde die Jauche transportiert. Im sehr steilen und regennassen Gelände begann das Gefährt plötzlich rückwärts zu rutschen. Nach etwa 30 Metern kippte der Traktor um und stürzte sich mehrmals überschlagend den Hang hinunter. Rund 100 Meter weiter unten kam das Fahrzeug stark beschädigt zum Stillstand. Der mittelschwer verletzte Landwirt verblieb bis am Schluss in der Kabine des Traktors.

Oberengadin: Zahlreiche Widerhandlungen durch Motorradfahrer
Bei einer gross angelegten Motorradkontrolle hat die Kantonspolizei Graubünden im Oberengadin, Münstertal, Puschlav und Bergell am vergangenen Wochenende zahlreiche Widerhandlungen festgestellt und geahndet.
Aus der über drei Tage hinweg angesetzten Motorradkontrolle resultierten über 80 Verzeigungen. Zudem wurden über 100 Ordnungsbussen ausgestellt. Die meisten Widerhandlungen betrafen das Missachten des Überholverbotes, das Fahren mit nicht betriebssichereren Zweirädern und das Überschreiten der geltenden Höchstgeschwindigkeiten. Der schnellste Zweiradlenker war mit 152 km/h anstatt den erlaubten 80 km/h unterwegs. 20 Motorradfahrer mussten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Churwalden: Nach Streifkollision weitergefahren - Zeugenaufruf
Zwischen Parpan und Churwalden hat sich am Montagmorgen eine Streifkollision zwischen zwei Personenwagen ereignet. Ohne sich um die Sache zu kümmern, setzte der bergwärts fahrende Personenwagenlenker seine Fahrt fort.
Der Unfall ereignete um 07.15 Uhr sich im Gebiet „Stettli“. Obwohl beträchtlicher Sachschaden entstanden ist, fuhr der in Richtung Parpan fahrende Lenker weiter. Beim Fahrzeug handelte es sich um einen weissen Kombi, ausgerüstet mit einem Dachträger. Personen, die zu diesem Verkehrsunfall sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsstützpunkt Chur, Telefon 081 257 72 50, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel