Navigation

Seiteninhalt

Pontresina: Kalte Nacht für zwei Alpinisten am Biancograt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Zwei deutsche Alpinisten sind am Mittwochmorgen durch die Rega und Rettungsspezialisten der Alpinen Bergrettung aus der Fuorcla Prievlusa beim Biancograt evakuiert worden. Weil sie tags zuvor wegen schlechtem Wetter nicht mehr weitergekommen waren, mussten sie die Nacht auf dem Grat verbringen.

Die beiden Alpinisten waren am Dienstag von der Tschiervahütte (2'583 m.ü.M.) aus zu einer Hochgebirgstour über den Biancograt aufgebrochen. Da sie nur sehr langsam vorankamen, entschlossen sie sich am späten Nachmittag zur Umkehr. An den Prievlusfelsen (3'500 m.ü.M.) wurden sie von starkem Schneefall und stürmischen Winden überrascht und kamen nicht mehr weiter. Am Mittwochmorgen, kurz vor vier Uhr, forderten sie per Mobiltelefon Hilfe an. Die Evakuation der beiden konnte wegen des schlechten Wetters erst um acht Uhr durchgeführt werden. Unterkühlt und erschöpft, ansonsten aber unverletzt, wurden sie aus der misslichen Lage befreit und nach Samedan geflogen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel