Navigation

Seiteninhalt

Vals: Haus am Dorfrand in Brand

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein Einfamilienhaus in Vals ist am Sonntagmorgen in Brand geraten. Die Feuerwehr Vals und eine Atemschutzequipe der Feuerwehr Ilanz wurden zur Bekämpfung des Feuers aufgeboten. Verletzt wurde niemand, die Hausbewohner befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht im Gebäude.
Die Brandmeldung ging kurz nach 9 Uhr bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Graubünden ein. Die Löscharbeiten der unverzüglich aufgebotenen Feuerwehr gestalten sich bei starkem Wind recht schwierig. Das Feuer ist mittlerweile aber unter Kontrolle. Rund 35 Mann der Feuerwehr Vals sowie zehn Mann der Feuerwehr Ilanz sind mit der Bekämpfung des Brandes beschäftigt. Das über 100 Jahre alte Gebäude, das im unteren Teil aus Steinen und oben aus Holz besteht, befindet sich im Gebiet Valé am Rand des Dorfes.

Vicosoprano: Von Feuerwerkskörper verletzt
Ein 21-jähriger Mann hat in der Nacht auf Sonntag in Vicosoprano/GR durch einen Feuerwerkskörper mittelschwere Handverletzungen erlitten. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital Samedan gebracht und anschliessend mit einem Rega-Helikopter ins Universitätsspital nach Zürich geflogen.
Eine Gruppe junger Erwachsener war nach einer Grillparty im Dorf zum Kieswerk Val Torta aufgebrochen. Dort wollten sie nach Mitternacht einen Feuerwerkskörper abfeuern und in die Schlucht werfen. Der 21-Jährige zündete den Knallkörper, der unmittelbar darauf noch in der Hand des Mannes detonierte. Ermittlungen zur Klärung des Unfalls sind noch im Gang.

Cazis: Nach Schleuderfahrt auf dem Dach gelandet

Ein Personenwagenlenker und sein Beifahrer sind in der Nacht auf Sonntag nach einer Schleuderfahrt in Cazis leicht verletzt worden. Die beiden wurden ins Spital nach Thusis gebracht. Der von Thusis Richtung Bonaduz fahrende Automobilist musste eigenen Angaben zufolge innerorts in Cazis einem Tier ausweichen. Dadurch geriet das Fahrzeug ins Schleudern. Es prallte auf der rechten Strassenseite gegen eine Leitschranke, kollidierte links mit einem Maschendrahtzaun, überschlug sich und kam schliesslich auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel