Navigation

Seiteninhalt

Flims: Nach Unfall weitergefahren, Zeugenaufruf

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Nach einer seitlich frontalen Kollision auf der Oberalppassstrasse entfernte sich ein Automobilist am Dienstagabend unerkannt von der Unfallstelle. Gegen 21.40 Uhr, Höhe der Talstation der Bergbahnen Flims, geriet in der dortigen Rechtskurve ein Personenwagen ins Schleudern. In der Folge kam das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Nach der Kollision rutschte das unfallverursachende Fahrzeug auf das rechtsseitige Trottoir. Drei Fussgänger konnten glücklicherweise dem rutschenden Fahrzeug ausweichen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Lenker von der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen dürfte es sich beim Unfallverursachenden um einen roten Personenwagen der Marke Volvo, älteres Modell mit Stufenheck und Bündner Kontrollschildern, handeln.
Die Kantonspolizei ersucht den fehlbaren Lenker oder Personen, die Angaben machen können, sich mit dem Polizeiposten Flims, Telefon 081 920’93’59 oder mit dem nächsten Polizeiposten in Verbindung zu setzten.

Chur: kleinere Verkehrsunfälle auf dem Bündner Strassennetz wegen winterlichen Verhältnissen
Der Schneefall verursachte im Bündnerland winterliche Strassenverhältnisse. In den Südtälern und im Engadin waren die Strassen ab Dienstagmittag und auf der Nordseite ab Dienstagabend bis in tieferen Lagen schneebedeckt. Infolge des starken Schneefalls im Misox musste am Dienstagmittag der Schwerverkehr auf der A13 angehalten werden. Auf den schneebedeckten Fahrbahnen ereigneten sich einige kleinere Verkehrsunfälle. Bei den meisten blieb es jedoch glücklicherweise nur bei Sachschaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel