Navigation

Seiteninhalt

Graubünden: Wiederum mehrere Motorradfahrer verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei Selbstunfällen haben sich am Sonntag in Graubünden mehrere Motorradfahrer verletzt. Oberhalb von Bivio kam ein Motorradlenker zu Fall, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Der Töfffahrer hatte zu spät bemerkt, dass der vorausfahrende Personenwagenlenker die Fahrt verlangsamt hatte. Er bremste brüsk ab und stürzte, worauf seine Maschine gegen das Auto rutschte. Ein Ambulanzteam brachte den verletzten Motorradfahrer ins Spital nach Savognin.

Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer oberhalb von Zernez. Der vom Ofenpass talwärts fahrende Lenker war in einer lang gezogenen Rechtskurve gestürzt. Er wurde über die Strasse geschleudert und prallte gegen die linksseitige Böschung. Mit einer Ambulanz wurde er ins Spital Scuol gebracht.

Zwischen Soazza und Mesocco geriet ein Töfffahrer mit dem Vorderrad seiner Maschine unter die Leitplanke, worauf er sich überschlug, über die Gegenfahrbahn rutschte und neben der Strasse landete. Leicht verletzt musste er zu ärztlicher Behandlung nach Mesocco gebracht werden. Am Motorrad entstand Totalschaden.


Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel