Navigation

Seiteninhalt

Domat/Ems: Zweimal Totalschaden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer Kollision bei der Verzweigung Oberalpstrasse – Reichenauerstrasse, Gemeinde Domat/Ems, wurden am Freitagabend zwei Fahrzeuge total beschädigt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Ein Automobilist beabsichtigte in die Reichenauerstrasse einzubiegen, um anschliessend in Richtung Domat/Ems zu fahren. Dabei übersah er einen aus Domat/Ems nahenden Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Bei der heftigen seitlichen Kollision wurden beide Fahrzeuge total beschädigt.

Silvaplana: Gemeinsame Kontrolle der Kantonspolizei und des Grenzwachtkorps

Am Freitag, 27. Juli 2007, von 18.00 bis 22.00 Uhr, führte die Kantonspolizei, Region 4/Engiadina, zusammen mit der Grenzwache der Grenzwachtregion II in St. Moritz und in Susch eine gemeinsame Kontrolle durch. Es wurden insgesamt 181 Fahrzeuge und 254 Personen einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden fünf Lenker wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz und zwei Personen wegen verschiedenen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz (Fahren unter Drogeneinfluss und Besitz und Konsum von Drogen) zur Anzeige gebracht. Es wurden Kleinmengen von Betäubungsmitteln sichergestellt. Bei der Kontrolle wurden vier Drogenhunde eingesetzt.

Domat/Ems: Sachschaden nach Auffahrkollision auf der A13

Auf der Südspur der Autobahn A13, kurz vor der Ausfahrt Flims, kam es am Samstagmorgen zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Ein Automobilist, der von Chur herkommend in Richtung Süden unterwegs war, erkannte zu spät, dass der vor ihm fahrende Personenwagen bei der Signalisation 100 km/h stark abbremste und fuhr anschliessend auf diesen auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch beträchtlicher Sachschaden.
Bis zur Räumung der Unfallstelle kam es zwischen Chur Süd und Reichenau während rund eineinhalb Stunden zu stockendem Kolonnenverkehr.

Trimmis: Auf der Kantonsstrasse verunfallt, - Zeugenaufruf
Bei einem Verkehrsunfall auf der Kantonsstrasse in Trimmis zog sich am Samstagnachmittag ein Lenker leichte Verletzungen zu. Nach vorliegenden Erkenntnissen beabsichtigten in Trimmis, bei der Einmündung Churerweg, zwei Lenker in die Kantonsstrasse einzubiegen. Ein Automobilist bog in die Kantonsstrasse nach rechts in Richtung Zizers und der zweite nach links in Richtung Chur ein. Zu diesem Zeitpunkt nahte aus Zizers ein Fahrzeug. Gemäss den Angaben des aus Zizers kommenden Lenkers erkannte er den in Richtung Chur einbiegenden Wagen zu spät. Um eine Kollision zu vermeiden, steuerte er sein Fahrzeug nach rechts über den rechten Strassenrand hinaus und kam von der Fahrbahn ab. Der Wagen kam auf den Rädern bei der Unterführung der Werksausfahrt Trimmis zum Stillstand. Der Leichtverletzte wurde mit der Rettung Chur ins Kantonsspital nach Chur transportiert. Am Personenwagen entstand Totalschaden.
Da der Unfallhergang noch unklar ist, sucht die Polizei Zeugen. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsstützpunkt Chur, Tel. 081 257 72 50, in Verbindung zu setzen.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel