Navigation

Seiteninhalt

Strada: Schwerer Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer schweren Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen sind am Dienstagnachmittag bei Strada im Unterengadin vier Personen zum Teil schwer verletzt worden. Mit Helikoptern und Ambulanzen wurden sie in verschiedene Spitäler gebracht.
Ein Personenwagenlenker fuhr auf der Kantonsstrasse von Scuol kommend in Richtung Landesgrenze. Auf der Umfahrung Strada geriet er mit seinem Fahrzeug aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte heftig frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Ein drittes, auch aus der Gegenrichtung kommendes Auto konnte nicht rechtzeitig halten und fuhr auf das vordere Fahrzeug auf. Die beiden an der Frontalkollision beteiligten Lenker wurden schwer verletzt. Mit der Rega beziehungsweise der österreichischen Rettungsflugwacht Christophorus wurden sie ins Spital Zams im Tirol und ins Kantonspital nach Chur geflogen. Die leicht verletzten Mitfahrerinnen kamen nach Scuol beziehungsweise nach Chur in Spitalpflege. Zwei Personenwagen wurden total beschädigt, der dritte leicht. Die Umfahrungsstrasse Strada war während der Bergung der Verletzten und der Räumung der Unfallstelle während etwa drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde durch das Dorf Strada umgeleitet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel