Navigation

Seiteninhalt

Scuol: Kantonspolizei Graubünden klärt 20 Straftaten auf

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Zwei junge Männer haben in Scuol in der Zeit von Februar bis August dieses Jahres 20 Straftaten verübt. Es handelte sich vor allem um Vermögensdelikte, aber auch um Widerhandlungen gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz. Inzwischen konnte die Kantonspolizei Graubünden diese Fälle den beiden jungen Schweizern zuordnen. Sie sind geständig.
Die beiden Männer im Alter von 19 beziehungsweise 20 Jahren begingen einen Einbruchdiebstahl in ein Hotel, verübten mehrere Diebstähle und richteten einige Sachbeschädigungen an. Zudem traten sie als Zechpreller auf. Ferner werden die beiden auch wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt. Die Deliktsumme beträgt insgesamt etwa 4'000 Franken. In gleicher Höhe bewegt sich der angerichtete Sachschaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel