Navigation

Seiteninhalt

Vrin: Tödlicher Unfall auf Alpweg

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein 59-jähriger Einheimischer ist am Samstag mit seinem Fahrzeug von einem Alpweg oberhalb Vrin/GR abgekommen und 40 Meter über einen Abhang gestürzt. Der Mann zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.
Auf der Talfahrt von der Alp Ramosa Richtung Vrin-Puzzatsch war der Automobilist im Gebiet Ils Bots mit seinem Jeep von der Fahrbahn abgekommen. Nach dem Sturz über die steile Böschung kam das Fahrzeug in einer Mulde zum Stillstand. Eine Privatperson bemerkte den Unfall vom Gegenhang aus und alarmierte die Rettungskräfte. Die Rega, die Feuerwehr Vrin und die Strassenrettung Ilanz rückten zum Unfallort aus. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Sedrun: Tunnelarbeiter verletzt
Auf der Neat-Baustelle in Sedrun hat ein Arbeiter am späten Samstagabend durch herabstürzende Teile der Tunnelwand Rippenbrüche und Prellungen erlitten. Mit einer Ambulanz wurde er ins Spital Ilanz gefahren. Die Arbeiter waren damit beschäftigt, die Tunnelwände mit Verankerungen zu verstärken. Dazu wurden sie mittels Lift in einem Korb in die Höhe gehoben. Plötzlich löste sich eine rund 20 Zentimeter dicke Schicht der Tunnelwand und stürzte auf einen der Arbeiter.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel