Navigation

Seiteninhalt

Vals: Alpinist am Zervreilahorn abgestürzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein Alpinist aus dem Kanton Schaffhausen ist am Sonntag am Zervreilahorn (2'898 m ü.M.) bei Vals/GR abgestürzt und tödlich verletzt worden. Der 52-jährige Berggänger hatte in einer Vierergruppe den Gipfel bestiegen. Danach begann die Gruppe, sich über die übliche Route abzuseilen. Beim Wechsel von einem Stand der Abseilroute zum nächsten stürzte der 52-Jährige ab und fiel über die sehr steile Wand rund 250 Meter in die Tiefe, wobei er tödlich verletzt wurde. Die Begleiter alarmierten die Rettungskräfte, worauf die Rega in Zusammenarbeit mit der Alpinen Rettung Schweiz die Leiche barg und ins Spital nach Ilanz flog.

Zillis: Reisecar mit Motorradfahrer kollidiert
Bei der Kollision mit einem Reisecar ist ein Motorradfahrer am Sonntagnachmittag auf der Kantonsstrasse bei Zillis mittelschwer verletzt worden. Er wurde mit einer Ambulanz ins Spital nach Thusis gebracht. Der südwärts fahrende Töfflenker war nach dem Überholen eines Personenwagens wieder auf seine Fahrspur eingebogen. In der unmittelbar folgenden unübersichtlichen Rechtskurve kam ein Car entgegen, dessen Front etwas auf die Gegenfahrbahn ragte, sodass es zur Kollision kam. Die Carinsassen blieben alle unverletzt. Am Motorrad entstand Totalschaden, der Bus wurde erheblich beschädigt. Die Kantonsstrasse zwischen der Viamala-Schlucht und Zillis blieb während der Bergung des Verletzten rund eineinhalb Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel